1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Probier amol

Der MGV Höchst hat sich im Rahmen von „Probier amol“, organisiert vom Vorarlberger Energieinstitut, als Sing- und Kochgemeinschaft versucht. Vor dem Kochvergnügen wurden die Sänger noch mit Information zu CO2-Emission versorgt, aus denen ersichtlich war, wie stark das Erdklima unter den Folgen des weltweiten Fleischkonsums leidet. Unter diesem Gesichtspunkt wurden dann vegetarische (fast CO2-neutrale) Gerichte gekocht. Den Organisatoren wurde noch ein Ständchen als kleines Dankeschön für ihre Bemühungen dargeboten.

Die erfahrene Köchin, Maria Stöckler hat die mitgebrachten Rezepte mit den Sängern ausprobiert und umgesetzt. Auf den Fotos kann man die große Freude und das Engagement, das die Sänger an den Tag gelegt haben, erkennen. Das genussreiche Ergebnis wurde mit, Gott sei Dank – ohne Blut – und Schweiß vor der Zeit mit viel Spaß erreicht. Die Chorleiterin, Maria Sturm hat auch tatkräftig unterstützend und kreativ mitgewirkt. Kurz vor der Veranstaltung hat sie die „MGV-Hymne“ – „Singen mach Spaß“ dem Anlass entsprechend noch umgetextet, mit dem Chor geprobt und aufgeführt. Während der Zubereitung hat die choreigene Band (Arno Blum, Heinz Blum, Walter Nagel und zeitweise auch Anton Benauer) für die musikalische Untermalung gesorgt. Nach dem Motto „mit Singen geht alles leichter“ – haben die Sänger, ohne den Überblick über die brodelnden und dampfenden Töpfe zu verlieren, kräftig mitgesungen.
Das Ergebnis war wohlschmeckend und wohlklingend zugleich und wurde von den eingeladenen Sängerfrauen und –partnerinnen (die entsprechendes Potenzial geortet haben) höchst gelobt. Mit viel Gesang und guter Laune fand diese äußerst gelungene Veranstaltung ihren Ausklang.